gTLD Validierung

Kontaktüberprüfung bei klassischen gTLDs

Wie bereits angekündigt, gibt es Änderungen beim Registrierungsprozess von klassischen Domaintypen.

Die schon für die neuen Domainnamen eingeführten Kontaktüberprüfungen werden ab sofort auch für die oben genannten durchgeführt. Die Verfahrensweise entspricht genau der der neuen gTLDs.

Die Änderungen am Registrierungsprozess lauten wie folgt:
Als Teil der laufenden Bemühungen, die Qualität von Kontakten zu verbessern, verlangt ICANN bei der Registrierung einer generischen Domainendung die Validierung des Registrantenkontaktes. Unser System verschickt eine E-Mail mit der Aufforderung, die Korrektheit der Kontakt-E-Mail-Adresse zu bestätigen, an alle Registrantenkontakte. Diese Bestätigung per E-Mail muss einmal für jeden Registrantenkontakt, der für eine neu registrierte Domain verwendet wird, erfolgen. Zudem ist eine Bestätigung notwendig, sobald der Registrantenkontakt eines Domainnamens aktualisiert oder die E-Mail-Adresse eines Kontaktes, der einer Domain zugeordnet ist, geändert wird. Die Überprüfung muss einmal für jede E-Mail-Adresse, die für einen Registrantenkontakt verwendet wird, erfolgen. Alle anderen Kontakte, die dieselbe E-Mail-Adresse verwenden, werden daraufhin als erfolgreich verifiziert behandelt.

Bitte beachten Sie:
Eine Verifizierung aller Bestandsdomains findet nicht statt. Der Verifikationsprozess wird erst gestartet, wenn sich der Inhaber einer Bestandsdomain ändert oder die E-Mail-Adresse eines Kontaktes durch eine bislang nicht verifizierte E-Mail-Adresse ersetzt wird. Bei Neuregistrierungen bzw. Domain-Updates können nur vollständige, also validierte Kontakte als Inhaber-Kontakt eingesetzt werden, Updates mit nicht validierten Inhaber-Kontakten schlagen fehl.