Shopware 5.5 released – Demo auf SSD Hosting jetzt kostenlos testen

Für die neue Shopware 5.5 Version ist die shopware AG so stark wie nie auf Deine Vorschläge eingegangen.

Erlebe schon jetzt die brandneue Shopware 5.5 Version auf Basis von ultraschnellen SSD Datenträgern.

Unsere Shopware 5.5.3 Demo erreichst Du unter:
http://shopware5.aixpro.de

Was gibt´s neues in Shopware 5.5 ?

WISSEN

Künstliche Intelligenz ist nur eines unserer Fokus-Themen. Den ersten Schritt in diese Richtung gehen wir mit einem neuen, kostenfreien Feature in der Version 5.5. Es geht darum, aus der Vielzahl von Daten die richtigen Schlüsse zu ziehen und Wissen abzuleiten.

Dazu stellen wir neue intelligente Statistiken bereit, die die bereits vorhandenen Informationen um zusätzliche Aspekte anreichern und Dich als Händler auf interessante Zusammenhänge aufmerksam machen.

Beispiele dafür sind etwa die Umsatzprognose auf Basis historischer und saisonaler Daten und die Erkennung von potentiellen neuen Zielgruppen in der Kundenstruktur. Alle diese neuen Statistiken können mit anonymisierten Branchendaten überlagert werden, um aus dem Vergleich neue Erkenntnisse ableiten zu können. Das Ziel ist es, neue Ideen zu entwickeln, mit denen man den eigenen Onlineshop kontinuierlich optimieren und damit seinen Erfolg steigern kann.

OFFENHEIT

Vollständiger Abschied von IonCube

Shopware ist ein System, das seinem Nutzer die volle gestalterische Freiheit bieten soll. Das spiegelt unter anderem auch der Open Source Gedanke wider, aber auch die Tatsache, dass wir uns schon in der Version 5.2 von der IonCube-Verschlüsselung bei unseren Erweiterungen verabschiedet haben. Mit Version 5.5 gehen wir für unsere Community noch einen Schritt weiter und schaffen IonCube auch für Community-Erweiterungen ab. Das gewährt dem Nutzer völlige Freiheit und sprengt die letzten Fesseln des Systems.

INTERNATIONALISIERUNG 

Steuersätze – Internationalisierung

In diesem Release haben wir Erweiterungen geschaffen, die Shopware für die grenzüberschreitende Nutzung noch weiter optimieren. Shopware 5.5 treibt das Handling mit verschiedenen Steuersätzen voran. Größere Anpassungen gibt es auch bei der Übersetzbarkeit innerhalb von Shopware. Formulare zum Beispiel müssen nicht mehr kopiert werden, wenn sie für andere Länder oder Sprachen genutzt werden sollen.

Shopseiten erlauben nun ebenfalls die Möglichkeit der Übersetzung. So ist Anlegen und Mapping von Shopseitengruppen nicht mehr notwendig. Die größte Erleichterung dürfte die Übersetzbarkeit der Kategorien sein. Die Tatsache, dass ganze Kategorien jetzt einfach in mehreren Sprachen hinterlegt werden können, machen ein Duplizieren von einzelnen Kategorien oder ganzen Stammbäumen für Sub-/Sprachshops überflüssig.

Last but not least können die Sprach-Ausspielung und die optimale Erfassung der Sprachvarianten von Google durch die Setzung des hreflang-Tags im Seitenquelltext optimiert werden.

WARENWIRTSCHAFT

mit erweiterten Funktionen

Die Version 5.5 bringt auch Neuheiten im Umfang des Shopware ERP – powered by Pickware – mit sich. Ob im Versand-Bereich oder am POS, die Community darf sich über Erweiterungen freuen, die das Handling mit der nahtlos integrierten Warenwirtschaft weiter optimieren.

PERFORMANCE BOOST

Backend auf Basis von Elasticsearch

Elasticsearch ist fortan als Performance Boost auch im Backend bei allen großen Entitäten, zum Beispiel bei Artikeln, Bestellungen oder Kunden, integriert. Der Warenkorb wurde überarbeitet und zeigte in den Lasttests einen deutlichen Performance Boost auch bei extrem hohen Bestellmengen. Caching ist ab sofort bei zeitgesteuerten Inhalten möglich, wobei der Cache zu Zeitpunkt X automatisch invalidiert. Außerdem wurden Verbesserungen am Cache-Warm-Up vorgenommen, sodass priorisiertes und schnelleres Aufwärmen, sowie das Caching von mehreren Urls möglich ist. Zuletzt wurden noch einige Technologien auf den neuesten Stand gebracht, so wurden beim Framework Symfony die Version 3.4 und bei jQuery Updates eingespielt. Außerdem ist nun die Kompatibilität mit Elasticsearch 6 gegeben.

SHOPWARE ENTERPRISE

Enterprise-Edition und B2B Suite mit vielen neuen Funktionen

Angebotsmanagement in der B2B-Suite

Mit dem neuen Angebotsmanagement können Deine Kunden beim Bestellen auch ein individuelles Angebot anfragen. Dazu nutzen sie ganz einfach im Warenkorb den neuen Button „Angebot anfragen“.

Rechte und Rollen

Das Anlegen und die Pflege von Usern, beziehungsweise Kontakten ist Dir schon seit der letzten Version gegeben. Mit der B2B-Suite 2.0 haben wir die Rechte-Thematik allerdings nochmal auf den Prüfstand gestellt und auf Deine Bedürfnisse hin neu strukturiert.

Cache Multiplexer

Wir haben in der Enterprise einen sogenannten Cache Multiplexer integriert. Der Cache Multiplexer ist sinnvoll in einem Cluster Setup, denn hierdurch wird die Ansteuerung der einzelnen Caches je Server ermöglicht.

Redis

Bei Redis handelt es sich um einen Key Value Storage. In Redis kannst Du verschiedene Dinge, wie z.B. Nummernkreise, Listing der Produkte oder auch Übersetzungen auslagern. Diese Auslagerung Deiner stark frequentierten Bereiche aus der Datenbank in Redis sorgt wiederum für eine Steigerung der Performance.

Flexible Preiszuordnung

In der Enterprise ist es für Dich nun noch einfacher, eine flexiblere Preiszuordnung zu gestalten. Dies geschieht auf Basis von Kunden, Kundengruppen oder Customer Streams und kann auch zeitabhängig festgelegt werden.

Festlegen von Bruttopreisen

Neu ist auch die Festlegung von Bruttopreisen, wie beispielsweise „89,90 €, egal welche MwSt. und Währung“ und die Möglichkeit, dass Staffel beziehungsweise Staffelpreise überall gesetzt werden können. Das komplette Preishandling kannst Du nun auch ganz einfach via API pflegen und konfigurieren.

Read more...

Shopware Professional Pro Plus Edition – jetzt zum Sonderpreis

Shopware 5 Pro Plus Edition

Jetzt zum Sonderpreis von 5.095 EUR statt 5.995 EUR

Aktion befristet vom 01.011.2018 bis 31.12.2018 – Preis zzgl. MwSt.

Mit Kauf der Professional Plus erhältst Du ein All-Inclusive-Paket:

  • Shopware Warenwirtschaftssystem powered by Pickware
  • Storytelling Funktion in den Einkaufswelten
  • Kinderleichte Erstellung von Content-Elementen mit Digital Publishing
  • Zugriff auf zwölf Premium Plugins, die jeden Onlineshop um sinnvolle Funktionen ergänzen

Du möchest mehr über Shopware 5 Professional Plus erfahren ? Alle Details findest Du hier.
Shopware 5 Professional Plus zum Sonderpreis hier bestellen.

Deshalb ist die Shopware Professional Edition Deine richtige Wahl

Shopware gibt es in den vier folgenden Editionen: Community (kostenlos, ohne Support), Professional, Professional Plus und Enterprise. Wann die Professional Edition für Dich Sinn ergibt und von welchen Leistungen und Vorteilen Du profitierst, erkläret Dir shopware in deren Blog.

Für wen eignet sich die Professional Edition?

Insbesondere wenn Du ein kleinerer bis mittlerer Händler bist, triffst Du mit der Professional Edition die richtige Wahl. Diese Edition ist perfekt auf professionellen eCommerce ausgelegt und unterstützt Dich bei Deinem Markenauftritt.

Welche Leistungen sind inklusive?

Neben den bereits ab der Community Edition integrierten Features, wie den Product- und Customer Streams und den Einkaufswelten-Vorlagen, profitierst Du mit der Professional Edition von weiteren, sehr nützlichen Leistungen:

Support direkt von Shopware

Insbesondere der Aufbau eines neuen Onlineshops erfordert oftmals viel Zeit, Geld und Ressourcen. Hierbei möchte Dich shopware bestmöglich unterstützen und entlastet Dich mit professionellem Support. Das Beste: Der Support in Form einer Silver Subscription ist für die ersten zwölf Monate kostenfrei.

Dies bedeutet, dass Du bei Fragen zu Deinem Shop mit shopware einen persönlichen Ansprechpartner hast. Auch versorgt shopware Dich mit kostenlosen Software-Updates für Deinen Onlineshop und ebenso mit Updates für Premium Plugins, wenn Du diese einsetzt.

Alternativ zur Silver Subscription, kannst Du auch eine Gold Subscription mit noch umfassenderen Service buchen.

Digital Publishing Feature

Damit Du Deinen Onlineshop auch optisch um ansprechende Banner ergänzen kannst, steht Dir das Digital Publishing Tool bereit. Hiermit kannst Du dynamische Banner erstellen, z.B. auf die Bausteine Bilder, Hintergründe, Texte und Buttons zurückgreifen oder durch die automatisierte Ausgabe von HTML-Texten Deine SEO-Performance verbessern. In einem ausführlichen How-To erklären wir Dir die umfassenden Möglichkeiten dieses Tools.

Shopware Feature Digital Publishing

Storytelling Feature

Deine Kunden mit auf eine inspirierende Reise durch die Welt Deiner Produkte nehmen, sie durch Emotionen, Stimmungen und Werte begeistern, das gelingt Dir mit Storytelling. Mit diesem ebenfalls integrierten Feature schaffst Du ein interaktives Shopping-Erlebnis und fesselst Deine Kunden.

Staging-/DEV-Lizenzen sind in der Shopware Enterprise Edition inklusive.

Shopware ERP powered by PICKWARE

Zudem hast Du mit der Professional Edition die Möglichkeit, kostenfrei auf Shopware ERP powered by PICKWARE, eine direkt in Shopware integrierte, leistungsstarke Warenwirtschaft, zurückzugreifen. Eine doppelte Datenhaltung ist damit passé.

Was sind die Vorteile von Shopware ERP powered by PICKWARE?

  • Keine Schnittstelle notwendig
  • Eine doppelte Buchhaltung entfällt
  • Zentrale Pflege und Verwaltung direkt im Backend
  • Erweiterbarkeit durch Shopware WMS und Shopware POS powered by Pickware
  • Kurze Vertragslaufzeit
  • Keine Einrichtungsgebühren
  • Gute Usability und Dokumentation
  • Qualifizierter Support
  • Enge Zusammenarbeit zwischen Shopware und Pickware
  • Stetige Weiterentwicklung 

Kann ich auch meine bestehende Warenwirtschaft an Shopware anbinden?

Ja, die Anbindung einer bestehenden, externen Warenwirtschaft an Deinen Shopware-Shop ist kein Problem. In unserem Community Store findest Du eine Vielzahl an entsprechenden Schnittstellen, die Dir bei der Anbindung helfen.

Zu den WaWi-Schnittstellen im Store

Wie flexibel bin ich mit Professional Edition?

Mit der Shopware Professional Edition erwirbst Du ein flexibles Shopsystem. Du kannst Deinen Onlineshop jederzeit anpassen und ganz individuell erweitern. So wartet im Community Store beispielsweise eine Auswahl an über 3.500 Plugins und Themes auf Dich, viele davon sind sogar kostenfrei.

Auch die von Shopware entwickelten Premium Plugins sind Dir natürlich nicht vorenthalten, so kannst Du Deinen Onlineshop um starke Marketingfeatures erweitern.

Darüber hinaus wächst Dein Onlineshop auch flexibel mit. Über die gratis „Subshop-Funktionalität“ kannst Du ganz einfach weitere Sprach- oder Markenshops aufsetzen, während Du weiterhin eine zentrale und übersichtliche Administration nutzt. 

Kann ich später die Shopware Edition wechseln?

Du kannst jederzeit von Deiner Professional Edition auf eine andere Shopware Edition wechseln, um z.B. bei wachsenden Anforderungen von einem noch größeren Leistungspaket profitieren zu können.

Welche Möglichkeiten habe ich im Hinblick auf Verlängerung, Kündigung oder Upgrade meiner Subscription?

Nach einem Jahr kannst Du selbst entscheiden, ob Du die Subscription verlängern oder kündigen möchtest. Solltest Du noch keine Gold-Subscription einsetzen, kannst Du Dein Support-Modell ebenfalls jederzeit upgraden. Dabei zahlst Du nur den Differenzbetrag. Wie hoch dieser ist, kannst Du Dir direkt in Deinem Shopware Account innerhalb Deiner Support-Verwaltung anzeigen lassen.

Weitere Informationen zu den Subscription-Leistungen und -Modellen findest Du hier.

Erhalte ich Unterstützung durch Shopware Partner?

Ja, in unserem weitverzweigten Shopware Partnernetzwerk findest Du den für Dein Projekt passenden Partner. Individuell an Deine Bedürfnisse angepasst, unterstützt Dich die Agentur bei der Konzeptionierung und Umsetzung Deines Shops. Optional betreut Dich der Partner auch darüber hinaus nachhaltig und stellt beispielsweise einen kompetenten Ansprechpartner in Sachen Online-Marketing für Dich dar.

Read more...

Neue Hosting Features bei AIXPRO

Ein Überblick der neuen AIXPRO Hosting Features:

Brotli Compression Unterstützung

Unsere Shopware Hosting Pakete unterstützen im Gegensatz zu den meisten Hostern schon jetzt Google´s Brotli Kompression.

Brotli ist ein Datenkompressions-Algorithmus auf Basis von LZ77 und Huffman-Kodierung.

Im Gegensatz zu anderen auf der Wörterbuchmethode basierenden Datenkompressions-Algorithmen wie z. B. Deflate benutzt Brotli ein vordefiniertes 120 kB großes Wörterbuch. Dieses Wörterbuch enthält 13.000 Einträge der am meisten genutzten Ausdrücke in Text und HTML-Dokumenten. Hierdurch wird ein

Im Vergleich zu Deflate kann mit Brotli eine um 20 % verbesserte Kompression erzielt werden. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit bleibt hierbei ungefähr gleich.

 

Composer / git Unterstützung

Alle AIXPRO Shopware Hosting Pakete beinhalten selbst bei den einfachen Shared Hosting Paketen volle Composer und git Unterstützung.

Git ist eine freie Software zur verteilten Versionsverwaltung von Dateien, die durch Linus Torvalds initiiert wurde. Sowohl das Erstellen neuer Entwicklungszweige (branching), als auch das Verschmelzen zweier oder mehrerer Zweige (merging) sind integrale Bestandteile der Arbeit mit Git und fest in die Git-Werkzeuge eingebaut.

Composer ist ein anwendungsorientierter Paketmanager für die Programmiersprache PHP. Das Programm steht unter der MIT-Lizenz.

Composer wird über die Kommandozeile ausgeführt und installiert Abhängigkeiten (zum Beispiel: Bibliotheken) eines PHP-Programmes. Verfügbare PHP-Anwendungen können über die Plattform Packagist gesucht werden.

 

jpegoptim / optipng Unterstützung

Alle AIXPRO Shopware Hosting Pakete beinhalten selbst bei den Einsteiger-Paketen (Shared Hosting) jpegoptim und optipng, womit Du über die inkludierte SSH Shell Deine Bilder optimieren kannst.

 

WebServer Daemon frei wählbar

Häufig wird nginx Hosting als performanteres Hosting beworben – Einschränkungen wie z.B. Shopware und WordPress im gleichen Webspace werden hierbei nicht erwähnt. Unser performantes Hosting bietet Dir Möglichkeit, alle (also „echt“) oder nur bestimmte Datei-Typen („Reverse Proxy Cache“) durch nginx bedienen zu lassen und garantiert in Verbindung mit großzügig dimensionierter Hardware und schnellen Enterprise SSD Datenträgern volle Kompatibilität, Flexibilität und Performance.

Optional hast Du die Möglichkeit, unser LiteSpeed Hosting als Alternative zu Apache und nginx zu buchen.

Die Vorteile des kommerziellen LiteSpeed Webservers gegenüber Apache oder nginx Lösungen:

  • LiteSpeed verarbeitet Anfragen mit Ereignis-basierter („event-driven“) Architektur
  • LiteSpeed ist 100% Apache kompatibel – die Notwendigkeit komplexer nginx-Direktiven entfällt.
  • LiteSpeed ist in der Lage, tausende Anfragen bei geringer RAM/CPU Belastung zu verarbeiten.
  • LiteSpeed ist in der Lage, mehr doppelt so viele Anfragen wie ein herkömmlicher Apache Webserver zu verarbeiten.
  • LiteSpeed bietet einen integrierten DDoS Schutz durch Bandbreiten- & Verbindungsbegrenzung („Throttling“)
  • LiteSpeed bietet erweiterte Sicherheit durch die bekannten mod_security Regeln
  • LiteSpeed bedeutet geringere Komplexität : die Notwendigkeit von Reverse-Proxy oder 3rd Party Caching-Layer entfällt.
  • LiteSpeed Plugins zur Erhöhung des Performance-Durchsatzes für Applikationen wie z.B. Magento, WordPress, uvm. verfügbar.

 

Benchmark Vergleich LiteSpeed Webserver mit LSCache
gegenüber einer klassischen Apache oder nginx Umgebung

LiteSpeed´s revolutionäre Architektur liefert einen deutlich höheren Datendurchsatz ohne Investment
in neue, teurere Hardware und reduziert im Durchschnitt den TTFB („Time to first Byte“) um Faktor 3.

 

Flexibles und skalierbares Hosting

Falls sich Dein Shopware Shop erst im Aufbau befindet und Du nur wenige Ressourcen benötigst, ist Shared Hosting die richtige Wahl – Details zu den verschiedenen Hosting Technologien findest Du auch bei der shopware AG unter https://community.shopware.com/_detail_2002.html

Benötigst Du mehr Ressourcen, migrieren wir Dich kostenlos auf andere Hosting Technologien (z.B. vServer, dedizierter Server oder Hochverfügbarkeitsumgebung). So bist Du z.B. in der Lage, Dich bei TV Kampagnen und ähnlichem auf mehr Traffic zeitnah vorzubereiten.

 

Redis / memcached

Zur Auslagerung der Shopware Sessions – die normalerweise in die Datenbank geschrieben werden und somit die Performance ausbremsen – stehen Dir ab unseren vServern/dedizierten Servern redis und memcached fertig vorinstalliert zur Verfügung.

 

Performance, Performance, Performance

Unser Anliegen ist es, Dir mit der Hosting-Technologie, die Du gewählt hast, bestmögliche Performance zu bieten.

Da die Performance Deines Shops nicht nur vom Server bzw. der gewählten Hosting Technologie abhängt sondern häufig auch von Drittanbieter-Plugins, Größe der Artikel-Bilder uvm, stellen wir Dir optional auf Anfrage gerne Shopware zertifizierte Spezialisten zur Verfügung, die Deinen Shop optimieren und Dir entsprechende Hilfestellung geben.

 

 

Als erster offizieller Shopware Hosting-Partner verfügen wir über alle Shopware Zertifizierungen.

        

Read more...

Kostenlose Amazon Pay Installation für alle AIXPRO Shopware Hosting Kunden


Amazon Pay Installation kostenlos*
Sorge für mehr Umsatz in Deinem Online-Shop.

Für Deine Kunden wird Onlineshopping noch bequemer, denn mit Amazon Pay ermöglichst Du über Millionen Amazon-Kunden, sich auf Deinem Shopware Shop anzumelden und zu bezahlen. Amazon übernimmt dabei lediglich die reine Zahlungsabwicklung ohne Übertragung von Artikel- oder Warenkorbdaten und ist eine ideale Alternative zu PayPal.

Jeder, der ein Amazon Konto besitzt, kann diese Zahlungsart sofort in Deinem Shop nutzen. Selbstverständlich können die Kunden auf die bereits in Amazon hinterlegten Zahlungsarten (z.B. Lastschrift) und Versandinformationen zurückgreifen, womit der Einkauf für Deine Kunden noch sicherer wird.


Um Deinen Kunden Amazon Pay anbieten zu können, benötigst Du ein Amazon Payments-Händlerkonto. Sobald Du die Registrierung abgeschlossen hast, findest Du in Deinem Amazon Seller Central Konto alle Schlüssel und IDs, die Du für die Integration in Deinem Shopware-Webshop benötigst. In Seller Central hinterlegst Du Deine Bankdaten, um Deine Verkaufserlöse zu erhalten. Hier erhältst Du auch Deine Zahlungsberichte und kannst diese herunterladen.

Registriere Dein Amazon Payments-Händlerkonto hier.

Nach erfolgter Anmeldung unterstützen wir Dich gerne und kostenlos bei der Einrichtung. Bitte kontaktiere hierzu unseren Support – wir benötigen Zugang zu Deinem Shopware Backend sowie die MWS API Zugangsdaten:

  • merchant_id
  • access_key
  • secret_key
  • client_id
  • client_secret

Diese Informationen erhältst Du in Deinem Amazon Seller Central Händlerkonto. Navigiere zu Integration ›› MWS Access Key und klicke auf . Kopiere den gesamten Inhalt des Popup-Fensters – unser Support benötigt diese Daten zur Vervollständigung der Amazon Pay Konfiguration. Eine vollständige Anleitung zur Integration von Amazon Pay in Deinem Shopware Shop erhältst Du hier.

Weitere Informationen zu Amazon Pay sowie zu den anfallenden Gebühren findest Du unter https://pay.amazon.com/de/merchant.

*Bitte beachte, dass wir diesen kostenlosen Service nur für bei uns gehostete Webseiten anbieten können und die Amazon Pay Händlerregistrierung über den Anmelde-Link auf dieser Seite erfolgen muss.


Die Erfolgsgeschichte von Frank Thelen (Gründer, Investor, Geek)
bekannt aus Höhle der Löwen spricht für sich:

Amazon Pay hat unsere Conversion-Rate um 35% verbessert und ich kann heute sagen,
dass wir keine bessere Schnittstelle jemals implementiert haben!

Frank Thelen

Frank ThelenGründer, Investor, Geek


Erfahre mehr über Amazon Pay


Amazon Pay für Shopware installieren

Amazon PayHändlerkonto-Anmeldung

Jetzt anmelden

Als erster offizieller Shopware Hosting-Partner verfügen wir über alle Shopware Zertifizierungen.

        


Read more...

AIXPRO für die Hosting & Service Provider Awards 2018 in der Kategorie Application Hosting nominiert

Die AIXPRO GmbH wurde für die Hosting & Service Provider Awards 2018 in der Kategorie Application Hosting nominiert!

Auch dieses Jahr richten die IT-Portale der Vogel IT-Akademie eine große Leserauswahl aus, um die beliebtesten Hoster & Service Provider zu ermitteln. Die Awards werden im Anschluss im Rahmen des Hosting & Service Provider Summit verliehen.

Du kannst uns unterstützen, indem Du hier an der Umfrage teilnimmst und uns bei der Kategorie Application Hosting Deine Stimme gibst. Die Bewertung der anderen Kategorien ist nicht erforderlich. Die Befragung endet am 27. April 2018.

Unter allen Teilnehmern verlost die Vogel IT-Akademie ein iPhone X.

Read more...

Shopware Hosting Empfehlungen und geeigneter Hoster

 

Mindestanforderungen von Shopware

Die shopware AG hat unter http://community.shopware.com/_detail_2002.html hilfreiche Tipps zur Verfügung gestellt für die Auswahl der geeigneten Hosting Variante für Deinen shopware Shop.

Die Systemanforderungen sind für die Wahl des Hostings sehr wichtig, schau Dir zuerst die Systemvoraussetzungen an und wähle danach Dein Hosting. Beachte aber, dass die Mindestvoraussetzungen das absolute Minimum darstellen!

 

Welche Hosting Varianten gibt es?

Statisches Hosting

Ab und an stößt man noch über statische Hostings. Das sind Hostings, die kein dynamisches PHP ausführen, sondern nur statisches HTML. Dadurch dass Shopware aber PHP voraussetzt, sind statische Hostings nicht für den Einsatz von Shopware geeignet.

Shared Hosting

Shared Hosting ist die günstigste Form des Hostings. Hierbei liegen mehrere Kundenaccounts und Webseiten auf einem physikalischen Server nebeneinander.

Vorteile: Beim Shared Hosting übernimmt der Hoster die Wartung und Updates des Servers. Shared Hosting musst Du nicht separat einrichten und dadurch, dass der Hoster mehrere Kunden auf einem Server legt, fallen hier die geringsten Kosten an.

Nachteile: Dadurch, dass so viele Kunden auf einem physikalischen Server liegen, stehen Dir entsprechend wenige Ressourcen zur Verfügung. Ebenso kann es passieren, dass Deine Performance einbricht, wenn andere Kunden hohe Last auf dem Server erzeugen. Du kannst somit nicht auf gesicherte Leistung zurückgreifen. Das Shared Hosting ist am wenigsten individualisierbar. Meist hast Du hier auch keinen SSH-Zugriff.

Empfehlung: Ein Shared Hosting ist quasi als Mindestvoraussetzung zu sehen. Wenn Du Deinen Shop gerade erst neu aufsetzt und einrichtest oder einfach nicht so viel Traffic und Last erzeugst, ist ein Shared Hosting sicherlich die richtige Wahl.

vServer

Als vServer bezeichnen wir Hostings, bei dem zwar immer noch mehrere Kunden auf einem physikalischen Server liegen, diese aber in getrennten VMs gelagert werden.

Vorteile: Durch die Trennung in separate VMs hast Du eine gesicherte Performance, die nur Dir zur Verfügung steht, egal wie hoch die Last anderer Kunden-Hostings ist. Du kannst Deine VM auf Deine Bedürfnisse anpassen und meist sogar das Betriebssystem frei wählen und hast hier in der Regel auch SSH-Zugang. Ebenso ist die Datensicherheit durch die Abtrennung in einzelne VMs höher, da selbst bei bestehenden Sicherheitslücken niemand aus anderen Hostings auf deine VM kommt. In der Regel kannst Du hier schon Hardware-Spezifikationen wie virtuelle (!) CPU-Kerne und gesicherten Arbeitsspeicher wählen.

Nachteile: Da die VM so individualisierbar ist wie ein Root-Server, ist die Einrichtung ähnlich. Meist wird ein Betriebssystem vorinstalliert, den Rest musst Du selbst einrichten und konfigurieren. Die meisten vServer werden zwar mit Support angeboten, aber für das Einspielen von Updates bist Du stets selbst verantwortlich – Shell-Kenntnisse des jeweiligen Betriebssystems sind daher unabdingbar. Weiter teilst Du Dir nach wie vor einen physikalischen Server und damit die Festplatten / SSDs. Wenn andere Kunden hohe I/O-Last (Schreib-/Lesezugriffe auf die Festplatten) erzeugen, kann das also Auswirkungen auf Deine Performance haben.

Empfehlung: Falls Dein Shop viel Traffic erzeugt, Du in Deinem Shop individuelle Prozesse abbildest oder Du im Shop viele Artikel oder große Last auf evtl. mehreren Datenbanken hast, ist ein vServer durch die höhere Performance ideal, solange die I/O Performance nicht ausschlaggebend ist. Bedenke aber die administrative Arbeit, die gerade heutzutage enorm wichtig ist!

Managed vServer

Managed vServer sind vServer, die durch den Hoster gewartet werden, es entfällt also ein erheblicher Teil der administrativen Arbeit wie z.B. das Einspielen von Updates, dafür kostet der Managed vServer mehr.

Root Server

Buchst Du einen Root Server, wird Dir beim Hoster eine komplette physikalische Maschine bereitgestellt. Außer Dir ist dann niemand mehr auf dem Server und somit steht Dir die komplette Performance der Maschine zur Verfügung, ebenso I/O (Schreib-/Lesezugriffe der Festplatten).

Vorteile: Du mietest einen kompletten physikalischen Server mit von Dir gewählten Hardwarespezifikationen, somit steht Dir die komplette Performance des Servers zur Verfügung, auch die komplette Performance der Festplatten / SSDs steht nur Dir zur Verfügung.

Nachteile: Dadurch, dass Dir die komplette Maschine zur Verfügung steht, musst Du Dich auch selbst um die komplette Einrichtung des LAMP-Pakets (Linux, Apache, MySQL & PHP) sowie aller weiterer von Shopware vorausgesetzer Software kümmern, wobei das Betriebssystem der Wahl meist vorinstalliert wird. Auch hier bekommst Du zwar Support, bist aber selbst für Wartung und Einspielen von Updates verantwortlich, Shell-Kenntnisse des jeweiligen Betriebssystems sind daher unabdingbar.

Empfehlung: Falls Dein Shop sehr viel Traffic und viel I/O-Last, also viel Last auf den Festplatten / SSDs erzeugt, Du in Deinem Shop individuelle Prozesse abbildest oder Du im Shop sehr viele Artikel oder extrem große Last auf evtl mehreren Datenbanken hast, ist ein Root Server durch die garantierte Performance ideal. Hier ist aber auch administrative Arbeit angesagt, was gerade heutzutage enorm wichtig ist!

Managed Root Server

Managed Root Server sind Root Server, die durch den Hoster gewartet werden, es entfällt also ein erheblicher Teil der administrativen Arbeit wie z.B. das Einspielen von Updates. Dafür kostet der Managed Root Server mehr.

Worüber sollte ich mir Gedanken machen?

CPU

Rechenleistung wird benötigt, wenn Shopware beispielsweise ungecachte Seiten aufruft, Bestellungen abgeschlossen werden und im Backend gearbeitet wird, da all diese Aktionen Datenbankzugriffe und Berechnungen erfordern. Shared Hostings teilen sich die Rechenleistung, vServer stellen Dir eine gesicherte Anzahl an virtuellen (!) Rechnenkernen zur Verfügung, bei Root Servern steht die komplette physikalische CPU nur Dir zur Verfügung

RAM

Arbeitsspeicher wird immer benötigt, um Daten für kurze Zeit zwischenzuspeichern, manche Cache-Technologien basieren beispielsweise darauf. Bei Shared Hostings wird jedem Paket eine in der Regel kleine Menge an RAM zugesichert, vServer haben da schon mehr zu bieten, bei Root Servern steht Dir der Komplette Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Speicherzugriffe (I/O)

Speicherzugriffe geschehen immer dann, wenn etwas auf die Festplatten / SSDs geschrieben wird, beispielsweise neue Artikel erstellt, Bilder hochgeladen oder Daten von Besuchern beim Surfen durch den Shop abgerufen werden. Shared Hostings teilen sich die Festplatten, vServer zwar ebenso, hier liegen aber meist weniger Kundenaccounts auf einer Maschine, als beim Shared Hosting, was die I/O-Performance zwar anhebt, aber dennoch nicht garantieren kann. Bei Root Servern steht die gesamte Performance nur Dir zur Verfügung, somit ist diese garantiert.

Netzwerkgeschwindigkeit

Erst durch die Netzwerkverbindung hat der Server Zugang zum Internet und hierüber laufen alle Verbindungen zum Shop, egal ob es Deine Arbeit im Backend ist oder User, die durch den Shop surfen. Ebenso geschehen externe Anbindungen über das Netzwerk. Auch hier teilen sich beim Shared Hosting wieder alle die Netzwerkports, wenn viel Traffic anliegt, verschlechtert sich die durchschnittliche Performance aller. Beim vServer kann das etwas besser sein, da sich meist weniger Kunden die Netzwerkports teilen. Auch hier haben Root Server wieder die volle Performance, da nur sie den Netzwerkport nutzen.

Warum ein zertifizierter Shopware Hoster?

Ein zertifizierter Hoster wird Dir ein Paket aufsetzen, dass den Mindestanforderungen entspricht, es ist also gegeben, dass Shopware ohne Nacharbeiten lauffähig ist. Buchst Du ein Paket bei einem nicht zertifizierten Hoster, kann es sein, dass Du Shopware nicht installieren kannst, weil Voraussetzungen für die Installation nicht gegeben sind. Beachte, dass das nur für Shared Hostings gilt, da vServer und Root Server ohnehin vom Kunden selbst eingerichtet werden, hier musst Du die Einrichtung grundsätzlich selbst vornehmen.

 

Weitere empfehlenswerte Links zum Thema:

http://t3n.de/magazin/richtige-hosting-losung-online-handler-finden-233417/
http://t3n.de/news/hosting-ratgeber-t3n-580128/
https://www.prestashop.com/blog/de/e-commerce-101-die-wahl-der-richtigen-hosting-loesung-fuer-ihren-online-shop/
http://www.php-shops.de/begriffserklaerungen-definitionen/technik/hosting-online-shop-server/

Read more...

Let’s Encrypt SSL Unterstützung ab sofort kostenlos inkludiert

Sämtliche AIXPRO Hosting Pakete unterstützen ab sofort Let’s Encrypt SSL Zertifikate

Was sind Let’s Encrypt SSL Zertifikate ?

Bei Let’s Encrypt SSL Zertifikate handelt es sich um kostenlose, domain validierte SSL Zertifikate.

Ab sofort kannst Du als Webseitenbetreiber auf unseren Shared SSD Hosting Paketen oder dedizierten Servern eigene und ohne Aufpreis domain validierte SSL Zertifikate für Deine Domain erstellen.

Wer schon immer ein Cross-signiertes Zertifikat für seine eigene Domain beantragen wollte, aber vor Bürokratie und Kosten zurückgeschreckt ist, kann mit einem einzigen Klick aktiv werden.

Let’s Encrypt will nicht nur kostenfreie Zertifikate ausgeben, sondern diesen Prozess auch automatisieren. Derzeit sind die ausgestellten Zertifikate für 90 Tage gültig und müssen per Kommandozeilenbefehl oder Cronjob manuell erneuert werden. Künftig soll die Gültigkeit auf 30 Tage heruntergesetzt werden – dafür aktualisieren sich die Zertifikate dann vollautomatisch.

Mit dem kürzeren Gültigkeitszeitraum will das Projekt auf kompromittierte oder missbräuchlich ausgestellte Zertifikate besser reagieren können.

Wie installierst Du ein Let’s Encrypt SSL Zertifikat auf unserem Shared Hosting ?

Im Webspace Controlpanel klickst Du einfach Websites & Domains, wählst die gewünschte Domain aus und klickst alsdann auf das Icon „Let’s Encrypt“ – nach Eingabe Deiner email-Adresse für Erneuerungs-Erinnerungen wird das gewünschte SSL Zertifikat vollautomatisch generiert und installiert.

 

Read more...

Wichtige Hinweise zu generischen Toplevel-Domains (z.B. .com .org .net .biz .info)

Wichtige Hinweise zu generischen Toplevel-Domains (z.B. .com .org .net .biz .info):

Verlängerung

Vor dem Verlängerungszeitpunkt einer Domain werden zwei Mitteilungen an die Mail-Adresse des Domaininhabers gesendet. Die erste e-mail wird ca. 1 Monat vor Ablauf verschickt, die zweite ca. 1 Woche vorher. Der Versand erfolgt unabhängig davon, ob die Domain verlängert werden soll oder nicht.

Sofern Du Deine Domain nicht gekündigt hast, verlängern wir diese automatisch.

Kosten der Verlängerung: weitere Jahresgebühr gemäß unseren Angeboten (siehe Kategorie Domains)

Kündigung und Löschung

Sofern die Domain gelöscht oder nicht verlängert wird, erhält der Domaininhaber innerhalb von 5 Tagen nach der Löschung eine Mail mit Hinweisen, wie die Domain wiederhergestellt werden kann. Die Mitteilungen werden von no-reply@renewalnotice.net in englischer und deutscher Sprache verschickt.

Wiederherstellung einer gelöschten Domain

Eine Wiederherstellung ist möglich innerhalb von 30 Tagen nach Löschung der Domain.
Die Kosten für die Wiederherstellung betragen 149,00 EUR zzgl. MwSt.

Ausführliche Informationen zu den Regularien der ICANN für gLTD findest Du hier.

Read more...