Frankreich: Datenschutzbehörde verhängt erstmals Geldstrafe für Datenpanne

Der Autovermieter Hertz muss 40.000 Euro an die französische Staatskasse zahlen, weil Daten von über 35.000 Kunden offen über seine Webseite zugänglich waren. Die Kontrollinstanz CNIL nutzt damit erstmals neue Sanktionsmöglichkeiten.

Link zum vollständigen Artikel:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Frankreich-Datenschutzbehoerde-verhaengt-erstmals-Geldstrafe-fuer-Datenpanne-3786244.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.atom

Urheber:

Heise Medien GmbH & Co. KG