iOS 10.3 räumt 70 Sicherheitslücken aus – darunter gravierende

Mit dem jüngsten Update geht Apple zahlreiche Schwachstellen an, die unter anderem das Einschleusen von Schadcode auf iPhone und iPad erlauben. Auch Erpressung durch ein vermeintliches Sperren des Browsers soll nun nicht länger möglich sein.

Link zum vollständigen Artikel:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/iOS-10-3-raeumt-70-Sicherheitsluecken-aus-darunter-gravierende-3668224.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.atom

Urheber:

Heise Medien GmbH & Co. KG