Einige USB-Sticks für IBM Storwize offenbar mit Malware infiziert

IBM empfiehlt, betroffene USB-Sticks zu zerstören. Wer den Stick bereits genutzt hat, muss die Malware unter Umständen von Hand löschen. Glücklicherweise soll sich der Schadcode nicht automatisch ausführen.

Link zum vollständigen Artikel:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Einige-USB-Sticks-fuer-IBM-Storwize-offenbar-mit-Malware-infiziert-3701157.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.atom

Urheber:

Heise Medien GmbH & Co. KG